• Webcam
  • Sitemap

Wasseranalyse

Mit der Neufassung des Wasch- und Reinigungsmittelgesetzes, in Kraft getreten am 5. Mai 2007, wurden die Härtebereiche im Wasser an europäische Standards angepasst. Statt der früher bekannten Härtegrade 1-4 gibt es nun die Unterscheidung in die drei Härtegrade "weich" (früher 1), "mittel" (früher 2) und "hart" (früher 3 und 4).

Das Trinkwasser der Stadtwerke Eutin GmbH ist mit 20,6 Grad Gesamthärte als "hart" einzustufen.

Bitte achten Sie bei der Dosierung von Waschmitteln auf die auf den Verpackungen zu findenden Dosierungsempfehlungen. Bei "hartem" Wasser sollten die unteren der dort angegebenen Werte für ein gutes Waschergebnis ausreichen.

In dem folgenden Prüfbericht finden Sie einige Analysedaten aus der jüngsten Untersuchung des Eutiner Trinkwassers (Stand Mai 2017):

Studie des Landesamtes für soziale Dienste (LAsD) zum CHROM VI-Gehalt im Trinkwasser

Aus dem Wasserwerk der Stadtwerke Eutin GmbH wurde vor einiger Zeit - durch den Fachdienst des Kreises Ostholstein im Rahmen einer landesweiten Studie des LAsD - DEZ. 43, Umweltbezogener Gesundheitsschutz - eine Trinkwasserprobe entnommen. Der analysierte Chrom VI-Gehalt lag in dieser Probe in einer nicht auffälligen Konzentration vor. Den Prüfbericht hierzu finden sie hier:

Beurteilung Trinkwasserprobe gemäß Trinkwasserverordnung (TrinkwV 2011)

Das Institut für Hygiene und Umwelt der Freien und Hansestadt Hamburg hat die Trinkwasserprobde der Stadtwerke Eutin GmbH auf Radioaktivität unbtersucht.
Die untersuchte Probe entspricht in vollem Umfang den Anforderungen der Trinkwasserverordnung.

Das Gutachten zur Probenahme und Bestimmung von Radon-222 im Trinkwasser finden Sie hier:

Ansprechpartner:

Sollten Sie weitere Fragen haben, können Sie sich gerne an folgenden Ansprechpartner wenden:

Herr Rüdiger Rugullies
Tel.: 04521/705-450
E-Mail: rugullies@stadtwerke-eutin.de


zurück